Armbänder für die Apple Watch von Mezando – Ananasfasern statt Leder

Die Apple Watch fabriziert über Jahre hinweg eine Sache – ein Sammelsurium an Armbändern. Kein Wunder, dass sich bei mir in den ganzen Jahren an die 50 unterschiedliche Armbänder angesammelt haben. Viele davon habe ich auch für euch getestet und hier schon im Detail vorgestellt. Dieses hier zum Beispiel (⇒LINK). Doch immer wieder gibt es neue Varianten – in Farbe, aber auch Material. Eine ganz besondere Art ist die von Mezando.

Apple Watch Armband am Handgelenk

Ein veganes Armband für die Apple Watch? Bitte?

Auf den ersten Blick wirkt dieses Armband optisch wie ein jenes Echtlederarmband für die Apple Watch. Aber dieser Schein trügt. Dieses Armband hat nichts mit irgendwelchem Tierleder zu tun und sieht optisch doch danach aus. In Wahrheit ist dieses Armband vegan. Jepp, vegan! Um genau zu sein, ist es aus Ananasfasern hergestellt. Für mich war das so neu wie für euch jetzt. Und genau so skeptisch war ich auch. Wie trägt sich so ein Armband und kann es in seiner Haltbarkeit mit echtem Leder mithalten? Fragen, die man vorneweg mit einem “gut” und einem “ja” beantworten kann. Doch etwas mehr im Detail.

Apple Watch Armbänder aus der Detailperspektive

Passgenau und hochwertig

Ich bin sehr penibel, was Armbänder für die Apple Watch angeht. Sie müssen im ersten Augenblick optisch gefallen – das kann man direkt als Geschmack abstempeln. Allerdings müssen sie vor allem eine hohe Qualität und eine Langlebigkeit in Bezug auf Robustheit aufweisen. Das schönste Armband taugt nichts, wenn sich nach drei Tagen schon Ziernähte auflösen oder Armbänder durch Hautschweiß sogar abfärben. Ananasfasern müssen da also noch mehr überzeugen. Und das tun sie auch sehr überraschend.

Diese Art von Armband hatte ich im Wechsel nun an die acht Wochen im Gebrauch. Dabei hat sich das Armband etwas geweitet, was normal ist und bei Echtlederarmbändern ebenfalls immer der Fall ist. Also machen Ananasfasern in der Hinsicht den gleichen Prozess mit. Dennoch schlackerte das Armband dadurch nicht am Handgelenk und wer mich kennt, weiß, dass ich Armbänder gerne immer etwas fester trage. Auch beim Händewaschen machte Spritzwasser nichts aus. Auch kein Abfärben war zu erkennen. Zugleich auch kein Ausblassen oder Verfärben der zuvor nass gewordenen Stellen am Armband. Die Connectoren sitzen passgenau und sicher im Uhrengehäuse.

Mezando Apple Watch Armbänder ausgepackt

Veganes Leder – auch optisch ein Hingucker

Was kann man schon viel mehr zu einem Armband für eine Smartwatch sagen, als das? Nun, die Optik, denn die gefällt mir sehr. Gerade die rote Variante hat einen Farbton, der zwischen Rot und Orange liegt und bisher jeden Blick auf mein Handgelenk wandern ließ. Nicht nur einmal wurde ich nach diesem Armband am Handgelenk gefragt. Und umso verdutzter waren dann auch die Blicke, wenn ich antwortete, dass es ein veganes Armband aus Ananasfasern sei. Preislich bindet sich dieses Art von Armband in der Richtung eines guten Echtlederarmbandes ein. Mezando hat diese erste Collection dieses Armbandes in Schwarz, Braun, Silber, Nature und wie auf den Bildern zu sehen auch in Paprika Rot verfügbar. Pro Armband muss man 69,90€ hinlegen, welche optisch und im Sinne des Tragekomforts gut angelegt sind. Bestellen könnt ihr direkt bei Mezando im Onlineshop (⇒LINK).

Quelle: Matthias Petrat

Kommentar hinterlassen